Die Praxis ist geschlossen

Chronisch persistierende Neuroborreliose - so lautet die Diagnose, mit der ich seit dem Jahr 2005 lebe. Ich habe mein ganzes Leben in einer sehr waldreichen Gegend gewohnt; immer mit Haustieren. Da blieb der Kontakt zu Zecken nicht aus. Ich erinnere mich an eine so genannte Wanderröte in den frühen 80er Jahren, die ich unserem Dorfapotheker zeigte. Er verkaufte mir eine entzündungshemmende Salbe. Anfang der 2000er Jahre hatte ich erneut deutlich sichtbare Hautsymptome, damals nahm ich drei Wochen ein Antibiotikum, das scheinbar nicht anschlug, denn ich durchlief die klassische Borreliosesymptomatik. Im Jahr 2017 erwischte mich schon wieder so ein Spinnentier und die Symptome traten heftiger denn je auf. Aus diesem Grund habe ich meine Gesundheitspraxis im Herbst 2017 geschlossen. Auch habe ich sämtliche Workshops, Kurse und Vorträge, die damals terminiert oder in Planung waren, abgesagt. Heute kann ich auf Sparflamme hin und wieder einen kleinen Beamervortrag (maximal 1,5 Stunden) halten. Ich bin also immer noch da, wenn auch in deutlich reduzierter Form.